145. ARCTIC FASCINATION  -  Arktische Impressionen und spektakuläre Natur, musikalisch manifestiert.  (2007)

Der Archipel Svalbard, dessen Name auf Altskandinavisch in etwa "Land der kalten Küste" bedeutet, reicht vom 77. bis zum 81. Breitengrad, liegt also komplett in der Hocharktis.
Dennoch gibt es durch noch vorhandenen Golfstrom-Einfluß große eisfreie Gebiete, besonders auf der westlichen Haupt-Insel "Spitsbergen", währen die nordöstliche Insel "Nordaustlandet" nahezu komplett unter Eis liegt.
Das Archipel ist erdgeschichtlich betrachtet ein kleiner Miniatur-Kontinent, der offenbar zwischen den großen Kontinentalschollen auf der Erdoberfläche dahingetrieben wird. Vielleicht ist er auch ein Beweis für ein einstiges Kippen der Erdachse vor Jahrmillionen, denn er lag bereits in tropischen Gefilden, wodurch in Urzeiten die riesigen Kohleflöze entstanden sind.
Svalbard steht unter norwegischer Verwaltung, gehört jedoch streng genommen nicht zum Territorium Norwegens, da der etwa 100 Jahre alte Spitzbergen-Vertrag allen beteiligten Nationen gestattet, sich frei dort niederzulassen und eine Siedlung zu gründen, solange sie sich an die norwegische Gesetzgebung halten. Er gehört auch - im Gegensatz zu Norwegen - nicht zum Schangen-Gebiet.
Der Kohlebergbau spielt heute kaum mehr eine Rolle, und die Kohle wird hauptsächlich für die eigenen Kraftwerke verwendet.
Der Tourismus hat jedoch starke Zuwachs-Raten, was vor Ort ziemlich bedenklich betrachtet wird, denn die hochempfindliche arktische Natur reagiert auf jede Störung sehr empfindlich.
Die größte Siedlung des Archipels, das norwegischge Longyearbyen, ist von Tromsø aus per Flugzeug oder Schiff zu erreichen. Übernachtungen und Dienstleistungen sind ziemlich teuer; Outdoor-Ausrüstung, Waffen und Gebrauchsartikel jedoch vergleichsweise billig, da es sich um ein zollfreies und steuerbegünstigtes Gebet handelt.
Alleinreisenden ohne ausreichende Übung mit großkalibrigen Waffen wird auf alle Fälle empfohlen, sich einen ortskundigen Guide zu nehmen oder sich einer Reisegruppe anzuschließen, denn die Gefahr eines Eisbär-Angriffs ist auch in den unvergletscherten Gegenden ständig vorhanden und erfordert das andauernde Führen eines Gewehres.
Die weglose, unberührte Landschaft außerhalb der kleinen Siedlungen gehört zu den letzten weißen Flecken auf irdischen Landkarten und dürfte in ihrer majestätischen Schönheit und mystischen Stille nur von wenig anderen Flecken auf dieser Erde überboten werden.

Die Musik diesem Album beschreibt mit Parzzivals typischen sinfonischen Instrumentierungen die unvergleichlich spektakuläre Natur der Arktis. Eindrücke von majestätischen Bergen und grollenden kalbenden Gletschern werden ebenso in Musik gesetzt, wie die zarten Farbspiele der Sonne am arktischen Himmel. Eine Sinfonie tonaler Impressionen und musikalischer Farbtöne. 

Die Aufnahme erschien im Herbst 2008 bei Wikinger-Reisen, Hagen, unter dem Titel "FASZINATION WELT" als Promo-CD zum 40-jährigen Firmenjubiläum.